Triathlonverein Dresden e.V.

Template_HP-0043.jpg

Landesfinale TRIATHLON 2015

Auch ohne die SBA's Bautzen und Chemnitz waren es spannende Wettbewerbe der 4 anderen Landesfinalteilnehmer im Waldbad Weixdorf.

Wasser: 22°C – ohne Wasserpflanzen; Luft: 32°C - erster heißer Tag in der anstehenden Hitzewelle, aber es gab Schatten und Abkühlung durch Getränke und Obst genug unter den hohen Fichten; Einsatz: enorm! Der Kurzsprint als Einzelwettkampf brachte schon eine kleine Vorentscheidung: Sportgymnasium Leipzig zeigte sich souverän. Unter den 3 verbliebenen Teams waren die Abstände nach der Addition der jeweils 3 zeitschnellsten Mädchen und Jungen sehr eng – Sekundenabstände. Alles also noch offen für die Teamstaffeln.
 
 
45 Minuten reichten zur Regeneration und zum taktischen Aufstellen der beiden Mixed-Mannschaften pro Schule.
 
 
Punkt 11.00 Uhr Start!
 
2 Jungen/ 1 Mädchen + 2 Mädchen /1 Junge – absolvierten jetzt die Hatz im A-B-C- System – immer in der Reihenfolge Schwimmen – Rad – Lauf. Vorsichtshalber hatten sich die Sportler ihre Reihenfolge auf den Handrücken geschrieben. Kommentar von außen: „...siehst du durch?...“; „...nee, aber die müssen's ja wissen!...“ Das völlige Durcheinander hat System! Schon nach dem 1. Durchgang waren die Leipziger vorn und bauten kontinuierlich die Führung aus. 2. war Klingenthal, 3. Riesa und knapp dahinter der Regionalsieger aus Dippoldiswalde/ Altenberg, die sich allerdings Einiges vorgenommen hatten.
 
 
Aber das Gute kommt zum Schluss...meinten die Dippser. Aus dem letzten Platz noch nach dem 3.Durchgang holten sie sogar noch die überraschend starkem Langläufer aus dem Sportgymnasium Klingenthal ein und verwiesen die OS Riesa noch auf den 4.Platz. So eng war dieser Wettkampf noch nie. Spannung bis zum Schluss! Und es bewahrheitet sich: Erst, wenn der letzte Läufer im Ziel ist, steht die Reihenfolge fest. Da ja immer gleichzeitig 2 verschiedene Schulteams unterwegs waren, deren Zeiten auch addiert wurden, dazu noch die Additionen aus dem Einzelrennen hinzukamen, warteten alle gespannt auf die Messung durch den Computer. Das hatte das Zeitnahmeteam um Andreas Burow, der auch im Bundesfinale der Herr der Zeiten ist, voll im Griff. 
 
 
Sportlich überragend und verdient Sieger: Landesgymnasium für Sport Leipzig! Das stellt ja auch das Gross des Landesstützpunkt für Triathlon – aufgewertet durch Schwimmer, die sogar richtig gut laufen konnten! Wünschen wir ihnen für Berlin einen Platz Top DREI!!!! Großes HALLO bei den Dippsern mit den Altenberger Biathleten in der Schulkombination, als sie zum Vize-Landesmeister 2015 ausgerufen wurden. Ganz knapp von dem Dresdener Regionalsieger geschlagen- aber in diesem Jahr die Überraschung:
 
 
Sportgymnasium Klingenthal, v.a. mit den Skilangläufern. Die kommen auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder, vorausgesetzt, sie gewinnen im RF gegen das Plauener Gymnasium. Dieses Jahr ein nicht ganz so starker Jahrgang wie im Vorjahr: Auf dem 4. Platz die OS Riesa. Sie  werden sich mit den aufrückenden WK IV-ern im nächsten Jahr verstärken und kündigten schon Revanche an.
 
 
Die Siegerehrung nahmen der Präsident des Sächsischen Triathlonverbandes e.V. - Steffen Claus – und der Vertreter des Ministeriums – Jens Lätzsch – in feierlicher Form vor. Großzügige Sponsoren mit praktischen Präsenten und Pokalübergabe , sowie die Medaillen und die obligatorischen „Schulsport macht Laune“ - JtfO-T-Shirts rundeten als Belohnung einen spannend umkämpften, aber fairen Wettkampftag ab. Hier und heute kam das Motto „Schulsport macht Laune“ so richtig zur Anwendung. Hoffen wir auf die Teilnahme und Bereicherung aus den SBA's Bautzen und Chemnitz für 2016.
 
 
 
Conny König - Wettkampfleiterin und Schulsportverantwortliche Triathlon 
 
 
 
 
 

Radtraining

Resultate

aktuell: ebm-Seiffen

Sponsoren