Triathlonverein Dresden e.V.

Template_HP-0029.jpg

Nachwuchs - 33. Sparkassen KnappenMan 2021 am Dreiweiberner See in Lohsa

Die kalten Nebel des Lausitzer Seenlandes!

Am 29. August dieses Jahr fand der KnappenMan statt. Gemeldet als Einzelstarter waren Aliah, Anastasia, Lasse und ich. Marleen, Soli und Judith starteten als ‚Stiftung Wadentest‘ in einer Staffel.

Da der Start der Sprintdistanz um 9:00 Uhr angesetzt war, ging es für die meisten von uns schon ziemlich früh los. Zu den nur circa 13 Grad Lufttemperatur war es ziemlich neblig, sodass die Bojen vom Ufer des Dreiweiberner Sees aus nicht zu sehen waren. Nach dem Einchecken stellte sich die Frage, ob ein Neo getragen wird oder nicht. Die meisten entschieden sich dafür. Ich jedoch nicht, weil die Angst vor dem zu langsamen Neoausziehen zu groß war.

Pünktlich um 9.00 Uhr gingen die Staffelschwimmer und damit auch Marleen auf die Strecke, eine Minute später dann die Einzelstarter. Dank der SUP-Fahrer in Warnwesten haben alle den Strand wieder erreicht und niemand musste im Nebel gesucht werden. Das Radfahren war total schön, was zum Teil auch daran lag, dass die Strecke vor allem auf der ersten Runde noch recht leer war.

Kurz vor jedem Wendepunkt kam mir Soli, die Staffelfahrerin entgegen, wobei der Abstand relativ konstant geblieben ist. Die Sonne hatte sich immer noch nicht blicken lassen, ein bisschen kalt war es also auch.

Der Wechsel zu den Laufschuhen lief problemlos ab. Also ging es los auf die letzten 5 Kilometer und Judith hinterher. Zu laufen war eine 2,5 Kilometer lange Wendepunktstrecke, die sich etwas in die Länge gezogen hat. Durch starkes Anfeuern von Hannah, die aufgrund einer Verletzung leider nicht starten konnte, war die Strecke aber gut machbar. Die Staffel ,Stiftung Wadentest‘ kam direkt nach mir ins Ziel und erreichte damit den 7. Platz der Gesamtwertung und den ersten Platz in der Dreiweiberwertung (Frauenteams). Und auch ich durfte auf dem obersten Treppchen stehen.

Etwas später am Tag ging es dann auch für die Jüngeren Altersklassen noch an den Start - als erstes für Lasse. Die Schüler-B-Wertung, wofür 200 Meter geschwommen, 5 Kilometer Rad gefahren und 1 Kilometer gelaufen wurden, gewann er mit über 1,5 Minuten Vorsprung.

Bei den Schülern A starteten Anastasia und Aliah. Für Ani lief das Rennen über die 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Rad fahren und 2,5 Kilometer Laufen super. Sie holte sich ebenfalls den ersten Platz.

 

Aliah war etwas aufgeregt, weil es ihr erster Wettkampf nach einer langen Zeit war. Leider ist sie beim Radaufstieg gestürzt, hat aber trotzdem weiter gemacht und ist zu Recht stolz auf ihren dritten Platz.

Uns allen hat es sehr gut gefallen und wir freuen uns aufs nächste Jahr.

Sportliche Grüße

Eure Lydia

 

>>Ergebnisse<<

 >>Impressionen<<

 

Radtraining

Sponsoren

carlundcarla.de
SoGehtSaechsisch
smile.amazon