Triathlonverein Dresden e.V.

Template_HP-0081.jpg

Frauenteam die 3: Die Mädels von TVB 09

weiterlesen Der >>Tria Verein Berlin 09<< ging 2009 aus der Tria-abteilung des SCC Berlin Grünau hervor. Inzwischen führt der TVB09 neben dem Berlin Tria auch den Berlin Tria XL durch. Natürlich stellt sich der mitgliederstärkste Verein Berlins der Damenkonkurrenz in der Regionalliga Ost. 2011 landeten die Damen am Ende auf Rang 8. Das beste Ergebnis wurde in Havelberg mit Rang 6 erzielt. Am Samstag geht es nach Havelberg. Grund genug sich mit den Damen zu unterhalten.  (...)
Liebe Diana, lieber Dirk und lieber Georg, bitte stellt uns eure Raketen kurz vor.
Das Damenteam setzt sich aus den folgenden Sportlerinnen zusammen:
Hanna De Maiziere (25); Jula Danylow (27); Diana Essiger (35); Carolin Hoda (26 ); Diana Müller (30); Kathrin Biese (26).
Als TVB 09 sind wir im 3. Jahr in der Regionalliga Ost dabei. Zuvor sind einige von uns Mädels für die Triathlon Abteilung des SSC Berlin Grünau in der 2. Bundesliga und der Regionalliga gestartet.

TVB 09 Damen - Schneeberg 2011
Das Damenteam der TVB09, Schneeberg 2011. Von Links nach Rechts: Hanna de Maiziere, in der Mitte Jula Danylow. Zweite von rechts Kathrin Biese. Rechts Team-Käptn Anja Quednau, welche in diesem Jahr aus beruflichen Gründen nicht startet.

Wie bewertet ihr die vergangene Saison aus heutiger Sicht?
Mit einem Wort: Zufriedenstellend!

Wie wird das Team 2012 aufgestellt sein, welche personellen Veränderungen gibt es?
Es hat zwei personelle Veränderungen gegeben. Diana Essiger war bereits beim letzten Wettkampf 2011 in Havelberg sehr erfolgreich mit dabei und ist mittlerweile etabliertes Teammitglied. Unsere zweite Diana ist dieses Jahr neu aus Halle zu uns gestoßen. Caro Hoda ist nach Babypause wieder ins Team zurück gekehrt.
Insgesamt hat sich das Team damit verstärkt. Ein erstes Ausrufezeichen konnten wir mit unserem ersten Treppchenplatz vor zwei Wochen in Pirna setzen.

Welche Ziele habt ihr euch für die Saison 2012 gesteckt?

Unser Ziel ist eine gute Mittelfeldplatzierung. Mit einem fünften Platz in Cottbus und dem dritten Platz in Pirna sind wir auf einem sehr guten Weg dieses Ziel zu erfüllen. Zur Zeit ergibt das den fünften Platz. Im Vordergrund steht bei uns trotzdem der Spaß und die gemeinsamen Erlebnisse als Team, auf die Platzierung schauen wir erst beim zweiten Blick.

Auf welche Sponsoren könnt ihr dabei bauen? Wie gut ist der Rückhalt und die Unterstützung im Verein?
Besonders hervorzuheben sind hier die Feuchteklinik[als Link: http://www.feuchteklinik.de], welche uns mit Barmitteln unterstützt. Bei Problemen und Sorgen rund ums Rennrad steht uns Kuppi von Rad-Kreuz[als Link http://www.rad-kreuz.de/] stets zur Seite.
Die Leistungsdichte im Männerbereich ist im TVB höher als bei den Damen. Trotz allem erhalten wir viele “Privilegien”, welche auch die anderen Regio-Teams bekommen. Im Jahr 2011 konnte unser Verein den regional ausgeschriebenen “Zukunftspreis für Frauen im Sport” gewinnen.

Wie bewertet ihr die Entwicklung der RL im Fokus der Damenkonkurrenz?
Das Niveau der RL-Wettkämpfe steigt stetig und ist mittlerweile recht hoch. Die Leistungsdichte in den Top Ten ist enorm. Einige Starterinnen würden sich sicherlich auch gut in der 2. oder sogar 1. BuLi schlagen. Um den eigenen Leistungsstand zu beurteilen sind diese reine Frauen-Rennen hervorragend geeignet. Es gibt sehr motivierte und engagierte Mannschaften, so dass es Konkurrenz für diejenigen gibt, die welche suchen, zugleich gibt es aber andere Mädels/Frauen, die das Ganze zum Spaß und mit weniger Ernst bestreiten. Das ist eine sehr angenehme Mischung!

Seit mehreren Jahren besteht die RL unverändert aus vier Sprintwettkämpfen. Wünscht ihr euch mehr Abwechslung?
Hier gehen die Meinungen innerhalb des Teams auseinander, einige Mädels wollen das alte Format behalten, andere wiederum wünschen sich etwas mehr Abwechslung. Als Beispiel wäre hier das letzte Rennen der 2. Bundesliga in Grimma zu nennen. [Anm. d. Red.: Hier war der Wettkampf zweigeteilt. Als erster Teil stand ein Rad+Lauf auf dem Programm, wobei je zwei Sportler gleichzeitig auf die Strecke geschickt wurden. Der zweite Teil war ein Sprint im Jagdstartmodus.]

Welche herausragenden Ziele haben die Teammitglieder außerhalb der RL?
Hanna und Jula legen die Schwerpunkte auf ihre Bachelorarbeit und Dissertation. Caro hat den Einzelstart beim Ostseeman 2012 im Visier. Diana E. wollte dieses Jahr Berliner Meisterin werden, das hat sie Anfang Juli  in Storkow geschafft. Jetzt stellt das Schwimmen in der Ostseeman-Staffel die nächste große Herausforderung dar.
Diana M. startet ebenfalls beim Ostseeman als Radfahrerin in einer Frauenstaffel des TVB.


Vielen Dank eure Antworten und gutes Gelingen in Havelberg.
Baustel

Radtraining

Sponsoren