Triathlonverein Dresden e.V.

Template_HP-0055.jpg

RL-Ost: Part 2 in Pirna

Beitragsseiten

weiterlesen Knapp einem Jahr nach dem Umzug von der Kiesgrube zum NEZ in Pirna war nunmehr der Mühlentriathlon wieder der Treffpunkt für die Regionalliga Ost. Bei windigem Aprilwetter fanden alle drei Wettkämpfe ohne größere Probleme statt.  (...)
Einleitende Worte des Teamleiters:

Nach der etwas umstritten Entscheidung Norbert Hennigs das Rennen in Cottbus nachträglich mit Windschattenfreigabe zu werten, sollte diesmal in Pirna alles anders werden. Hierzu wurden zum ersten mal 2 Staffeln bei den Männern eingeteilt. Zusätzlich wurde die Startzeit der einzelnen Wellen hinreichend groß gewählt, um auf der Radstrecke keine größeren Radgruppen zu bilden. Diese Maßnahme war von Erfolg gekrönt, zur Freude des starken Radfahres Zoltan Senczyszyn, welcher diesmal nach starker Radleistung bis  auf Platz 2 vorlief.

Bereits vor dem Start der Regionalliga machten es die beiden Ex-Starter des TV Dresden Margrit und Christian vor und siegten über die Sprintdistanz.

Margrit Sprintsiegerin Christian Sprintsieger
 
Die Männer konnten nach 5-fachem krankheitsbedingtem Ausfall mit einem D-Kader einen 6.ten Platz erreichen und den Rückstand in der Gesamtwertung in Grenzen halten. Die Damen, dieses Jahr wieder das Zugpferd der Dresdner Spitzen, sind auch mit Neuzugang Franzi Tiex unbeeindruckt von Wind und Gegner, und gewannen souverän. Die Masters boten eine solide Leistung und fuhren auf Platz 3 ein.
Für Havelberg heißt es für die Männer und Damen den Platz zu halten. Die Masters dürfen sich da gern angriffslustig nach vorn präsentieren.

Bildergalerie:

Zu den Artikeln:

Radtraining

Sponsoren