Triathlonverein Dresden e.V.

Der diesjährige Time Trial Triathlon hatte neben den Triathlon typischen Disziplinen Lauf (4.000m), Schwimmen (1.000m) und Rad (9.000m) auch die April typischen Wettereskapaden zu bieten.

Der TTT sollte mein Wettkampf-Einstand als Neuling im TV werden. Los ging es bei strahlendem Sonnenschein und 5 Grad früh 9:00 Uhr auf der Laufbahn. Es kamen weniger Teilnehmer wie erwartet, so dass die ursprünglich geplanten 2 Startgruppen auf eine Startgruppe zusammengeschoben wurden. Dies wurde wohl am Tag vorher auf der website bekanntgegeben. Ich habe es leider nicht mitbekommen. Wer lesen kann ist eben klar im Vorteil! Also ging es 15min zeitiger, wie ich eigentlich geplant hatte und etwas zu wenig erwärmt auf die 10 Laufrunden. Ich habe meine Runden wie ein Uhrwerk abgespult und beendete den Lauf in glatt 16:00 min als schnellste Frau. Die schnellste Männerzeit erzielte Andreas Koch in 13:49 min.

Nach einer kurzen Stärkung mit Brötchen, die Jörg in sehr zahlreicher Anzahl bereitgestellt hatte, ging es weiter in die Schwimmhalle - Danke an dieser Stelle an meine Mitfahrgelegenheit bei Jörg. Beim Schwimmen haben sich noch ein paar mehr Sportler angemeldet, so dass hier in 2 Startwellen auf 2 Bahnen gestartet wurde. Ich bin in der ersten Startwelle mit Mara, Pauline und Tina im 10sek. Abstand geschwommen. Bei meiner schlechtesten Disziplin habe ich den Mund ziemlich vollgenommen und Tina angestachelt, dass Sie sich auf meinen Endspurt gefasst machen soll. Das hat bei ihr so gut funktioniert, dass sie mir glatt auf den letzten 75m ganze 6 sek. abgenommen hat. Ich weiß jetzt zumindest an was ich mehr arbeiten muss ;-) Die beste Zeit bei den Frauen erzielte hier Anne Samper in 15:44 min, ich in meiner schwächsten Disziplin die schlechteste. Der schnellste Männerschwimmer war Christian Pfeifer in 12:44 min – ganz schön fix.

Nach einer kurzen Pause bin ich dann mit Tina von der Dresdner Neustadt ganz entspannt nach Birkwitz zum Radstart geradelt. Der Himmel zog sich langsam zu und es wurde merklich kälter. Nach einem kurzen Streckencheck ging es los. Pünktlich zum Start nahm der Wind extrem zu und nach dem ich so ungefähr 1min auf der Strecke war, fing es zunächst an zu stürmen, dann zu regnen, dann zu schneien - kurz gesagt ideale Bedingungen für ein Zeitfahren. Bei Schneesturm bin ich noch nie Rennrad gefahren. Naja, gibt für alles ein erstes Mal. Alle sind heil ins Ziel gekommen. Die beste Radzeit erzielte hier bei den Frauen Tina Reuter in 15:50 min und bei den Männern Roland Ludwig in 12:28 min.

Die Siegerehrung habe ich leider nicht mehr erlebt. Mein Mann hat mich und mein Rad völlig durchnässt ins Auto gepackt und mich ins Warme chauffiert. Bei den Frauen konnte ich die Gesamtwertung gewinnen und in der Abweichungswertung aller drei Disziplinen bin ich von allen Startern sogar zweite geworden. Insgesamt war es eine schöne Veranstaltung, die natürlich in erster Linie von den fleißigen Helfern und Organisatoren lebt. Danke dafür! Außerdem habe ich wieder ein paar mehr nette TVler kennengelernt. Ich komme auf jeden Fall wieder!

Eure Manuela Süß

Bildergalerie
Ergebnisse

Login

Resultate

aktuell: Bautzner Crossduathlon

Infos

Sponsoren

smile.amazon

Anmelden