Triathlonverein Dresden e.V.

Die 2. Station der Triathlon Regionalliga Ost fand im beschaulichen Havelberg statt.

Für den das Dresdner Spitzen Triathlon Team starteten mit Patrick Koburger, Martin Koch, Stephan Stange und Björn Scheibner gleich 4 Gesichter, die bisher noch nie für den Triathlonverein Dresden in der Regio an den Start gegangen sind. Martin und Patrick haben aber schon Regio-Erfahrung in anderen Teams vorzuweisen. Björn und Stephan haben sich durch gute Ergebnisse in der Sachsenliga für diese Liga empfohlen. Komplettiert wurde das Team durch Nico Pietsch.

Der Weg nach Havelberg war durch recht viele Baustellen bzw. Umleitungen etwas beschwerlicher als sonst. Aber durch langjährige Erfahrung wurde mit genügend Puffer losgefahren, so dass wir trotzdem gut 1 Stunde vor dem Start die Räder einchecken konnten. Das war nicht jedes Jahr so.

Björn und Stephan haben sich hochkonzentriert den Wechselgarten eingeprägt. Alle anderen Starter kannten diesen teilweise anders strukturierten Bereich ja bereits.

Also ab in die Neos und ins Wasser. Bei der Wettkampfeinweisung wurde bereits auf die erhöhte Strömungsgeschwindigkeit hingewiesen. Das war auch nicht untertrieben. Nachdem aus dem kleinen Hafen rausgeschwommen wurde, ging es so richtig ab. Man musste wirklich rechtzeitig den Ausstieg ansteuern. Die Schwimmzeiten sind auch bei allen Startern für 1,5km mehr als vorzeigbar.

Als erstes vom Dresdner Team konnte Patrick den Fluten entrinnen und den kleinen sehr steilen Anstieg in Richtung Wechselzone in Angriff nehmen. Kurz danach folgten Nico und Martin. Nach kleiner Verschnaufpause der mitgereisten Supporter konnten dann auch Stephan und Björn fast zeitgleich bejubelt werden.

Leider haben Nico und Patrick die erste größere Radgruppe verpasst. Die Kampfrichter waren an der ersten Radgruppe dran und haben keine Strafen vergeben. Also gehe ich einfach mal davon aus, dass auch die 10m Abstand bei recht starken Wind sehr hilfreich gewesen sind. Fast alle Sportler des Dresdner Spitzen Triathlon Teams konnten sich durch das Radfahren weiter nach vorn arbeiten.

Nico kam als 15. vom Rad, Patrick müsste 17. gewesen sein. Stephan und Björn waren nicht weit dahinter. Leider musste Martin etwas seiner langen Radfahrt am Anfang der Woche Tribut zollen und hatte keine guten Radbeine. Trotzdem hat er alles gegeben.

Beim Lauf haben sich dann die Platzierungen noch etwas miteinander vermischt. Die Laufstrecke war dieses Jahr etwas verändert. So wurde der Anstieg zum Anfang der Runde weggenommen und durch eine flache Wendepunktstelle ersetzt. Dadurch wurden wohl auch ein paar Meter eingespart, denn die 9,9km Strecke waren nur noch 9,6km.

Nico bewies die besten Beine an diesem Tag. Er arbeitete sich durch die schnellste Laufzeit des Tages bis auf Rang 7 vor. Patrick lief bis auf Position 14 an die Spitze heran. Stephan kam als 21. ins Ziel. Björn als 25. und Martin als 34. Das bedeutete Platz 4 in der Mannschaftswertung. Alles in allem wurde das Ziel: Erfahrung sammeln und trotzdem einen vorderen Teamrang zu belegen erfüllt. Mit zufriedenen Gesichtern ging es also wieder an die Heimreise.

Damit liegt das Team nun auf Platz 2 der Tabelle. Einen Punkt mehr hat das Team von A3K Berlin. Auf Platz drei folgt mit gleicher Punktzahl aber höherer Gesamtplatzziffer das Team von Leipziger Triathlon. Die gesamte Tabelle und auch die Einzelwertung gibt‘s auf www.triathlon-regionalliga.de.

Der nächste Wettkampf für die Regio-Herren findet am 20. August in Grimma statt. Dort dann allerdings als Teamwettkampf.

 

Sport frei,

Nico

Login

Resultate

aktuell: Leipziger + Senftenberger Triathlon

 

Infos

Sponsoren

smile.amazon

Anmelden