Triathlonverein Dresden e.V.

Auf der Suche nach der Schlagzeile für's Wochenende eilte der TV Dresden-Reporter am Samstag den 06.05.2017 nach Dresden-Plauen, denn niemand anderes als das Knallerfrauen-Team war mit am Start.

8.11 Uhr hieß ertönte der Startschuss für die Mädels mit aus Dresden, Chemnitz und Leipzig. Im Zielbereich konnte der Reporter gegen 15.30 Uhr trotz regem Andrang und mit viel Ellenbogeneinsatz folgende Rückblicke des 5er-Gespanns aufschnappen:

Suse: 100km laufend und radelnd zurücklegen, als Team harmonieren, sportlichen Ehrgeiz entwickeln und jede Menge Natur genießen. Dazu hatten wir fünf Mädels gestern 7 Stunden 12 Minuten Zeit. Resümee: Was kann es schöneres geben als sich an einem Samstag über solch einen Zeitraum mit seiner sportlichen Leidenschaft zu beschäftigen?! Tolle Veranstaltung! Tolles Team! Jeder Zeit wieder!

Pauline: Nach dem Schreck am Tag zuvor, standen wir dank Suse, die ganz spontan eingesprungen war, zu fünft an der Startlinie. Aus meiner Sicht hätte es nicht besser laufen können! Das Team hat perfekt harmoniert und alle Wechsel haben reibungslos funktioniert. Einziger Makel war eine feste Pedale, die Manu fast zur Weißglut gebracht hat :D Fazit: super Veranstaltung, super Leute und ganz viel Spaß!

Manu: Die letzten 2 Jahre musste ich leider immer absagen. Daher habe ich mich in diesem Jahr besonders gefreut, dabei zu sein. Das Format kannte ich schon vom Leipziger Südraummarathon, wo mit 3 Startern und 2 Bikes die Marathonstrecke absolviert wird. Mein Fazit: Ein Duathlon zu fünft macht mehr Spaß, als ein Duathlon alleine und dazu noch mit einem Knallerfrauen-Powerteam. Insgesamt ein schöner Trainingswettkampf!

Louise: Wir sind früh bei Nebel und guter Laune am Gymnasium Plauen los. Die Strecke war für die Leipziger im Team schon herausfordernd, aber dennoch super schön und abwechslungsreich. Die Laune hat bei uns Mädels auch nach 90km nicht nachgelassen, trotz kaputter Pedale ab km 20.  Wir sind mit uns und unserem Team völlig zufrieden und haben den Männern gezeigt, was wir Frauen können und haben uns viel Respekt verschafft.

Katja: Ein Tag mit vielen Zahlen. Was passt in 432 Minuten rein? 100Km Strecke, 5 Mädels, 4 Räder, 3 Liter Schweiß, 50 Wechsel, 10 Machosprüche (eh Ronny, wirst dich doch wohl nicht von ner Frau überholen lassen :-O), 5 Flüche, 1 festgefahrene Pedale, 0 Mitgliederverluste,  Platz 14 im Gesamtklassement und gleichzeitig schnellstes Frauenteam. Mit den Landschaftsbildern aus Rapsfeldern, Stauseemauern und Elbtal im Kopf wird der Tag als erfolgreich und wundervoll gespeichert und die Vorfreude auf nächste Jahr kommt spätestens im Januar 2018, wenn's um die Anmeldung zur XXIII. Auflage geht.

Neben den weiblichen Stars waren auch die männlichen Mitglieder des TV-Dresden in diversen Teams vertreten. Max bei den Siegern, den Flaming Sideburns. Die Flitzbiepen flitzen auf Platz drei mit Stephan, Björn, Marco und Ben. Und gar nicht so ein schwarzer Tag war es für Team Schwarze 7 mit Rico und Jens. Auf der Strecke wurden noch Silvio und Kathleen gesichtet.

Link zur Ergebnisliste

Login

Resultate

aktuell: Silvesterläufe: Binz + Oberlichtenau

 

Infos

Sponsoren

smile.amazon

Anmelden